Ukraine-Spiel abgesagt

dpa

Von dpa

Mi, 18. November 2020

Tennis

Schweizer Behörden verbieten Nations-League-Partie.

(dpa/BZ). Wegen weiterer Corona-Fälle beim ukrainischen Nationalteam ist die Nations-League-Partie in der Schweiz abgesagt worden. Drei Fußball-Profis und ein Betreuer wurden am Dienstag Stunden vor der Partie in Luzern positiv getestet. Bei der 1:3-Niederlage in Leipzig gegen Deutschland standen Ruslan Malinowskij und Junior Moraes am Samstag genauso auf dem Platz wie die am Montag auch positiv getesteten Jewgeni Makarenko und Eduard Sobol. Nach den Corona-Befunden am Montag war das gesamte Team samt Betreuern der Ukrainer nochmals getestet worden, die PCR-Abstriche waren angeordnet worden. Weil es nun erneut vier positive Fälle gab, schickte der Luzerner Kantonsarzt das gesamte Team in Quarantäne.

Nun stellt sich die Frage, ob das Spiel an einem anderen Tag stattfinden oder am Grünen Tisch zugunsten der Schweiz entschieden wird. Auch ein Losentscheid ist möglich. Wird die Partie für die Eidgenossen gewertet (üblich ist ein 3:0), würde die Ukraine aus der Nations-League-A absteigen. Die Entscheidung liegt bei der Europäischen Fußball-Union. Sie bezog sich bei ihrer Absage ausdrücklich auf die lokalen Gesundheitsbehörden.

In Leipzig hatten die Gesundheitsbehörden keine Team-Quarantäne für die Ukrainer verhängt, sondern nur weitere Tests empfohlen sowie eine Kontakt-Nachverfolgung bei den positiv getesteten Akteuren vorgenommen. Vor dem Deutschland-Spiel waren die Corona-Tests der Ukrainer dann negativ gewesen.