Farben Thon

Teppich, Vinyl oder Parkett: Welcher Bodenbelag passt zu wem?

Fr, 12. April 2019 um 10:52 Uhr

Anzeige Wer die eigenen vier Wände renoviert, hat früher oder später die Qual der Wahl. Welcher Bodenbelag soll es werden? Hier sind die beliebtesten Alternativen im großen Vergleich.

Welcher Bodenbelag zu einem selbst und dem eigenen Zuhause passt, hängt von den unterschiedlichsten Faktoren ab: Wie viel soll es kosten? Welchen Stil soll es am Ende haben? Wie viele Menschen leben im Haushalt und wie oft muss gereinigt werden? All das sind Fragen, die man sich vor der Auswahl des neuen Bodenbelags stellen sollte. Die beliebtesten Böden gibt es hier in übersichtlichen Kurzportraits:

Parkett

Als Klassiker unter den Bodenbelägen erfreut sich das Parkett schon seit Jahrzehnten größter Beliebtheit. Egal ob Fischgräten, Stäbchen oder klassische Dielen – Holzböden nehmen die Raumtemperatur gut an, sorgen für ein gutes Raumklima und sehen toll aus. Parkett gibt es versiegelt oder gewachst. Es lässt sich bei einer Renovierung außerdem gut abschleifen und sieht danach "wie neu" aus.

Das ist allerdings auch häufig schnell notwendig: Durch Möbel oder herunterfallende Gegenstände entstehen leicht Kratzer oder Dellen im Parkett. Holz ist zwar ein natürliches und angenehmes Material, aber eben auch pflegeaufwendig und teuer. Wer kleine Kinder oder Haustiere hat, ist mit einem anderen Bodenbelag unter Umständen besser beraten.

Teppich

In den Siebziger und Achtziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts waren verklebte Teppichböden in ganz Europa beliebt. Die sogenannte "Auslegeware" wurde großflächig in Wohn- und Geschäftsräumen verlegt. In den späten Neunzigern kamen die Teppiche ein wenig aus der Mode. Gerade in Kinderzimmern werden sie aber gerne immer noch verwendet. Denn Teppichböden sind einfach gemütlich, gerade wenn man auf dem Fußboden viel Zeit verbringt.

In Sachen Farbe, Muster und Material gibt es unendliche Variationen. So kann jeder den passenden Bodenbelag für sein Zuhause finden. Auch preislich gibt es große Unterschiede. Einer der großen Nachteile von Teppichböden ist die Reinigung: Ein umgekipptes Weinglas oder dreckige Schuhe können schnell unliebsame Spuren hinterlassen.

Vinyl

Vinylböden sind die Weiterführung des klassischen PVC-Bodens. Doch im Gegensatz zu den PVC-Böden der Sechziger Jahre, sind moderne Vinylböden oft nicht von Parkett oder Fliesen zu unterscheiden. Vinylböden sind pflegeleicht, wasserresistent, extrem leicht zu verlegen und günstig. Im Gegensatz zu den klassischen PVC-Böden enthalten Vinylböden zudem keine Weichmacher und sind häufig aus recycelten Materialien gefertigt. Als widerstandsfähiger und pflegeleichter Bodenbelag ist Vinyl insbesondere bei Haushalten mit vielen Personen sehr beliebt.
Sie überlegen zu renovieren und brauchen noch ein wenig fachkundige Beratung? Bei Farben Thon im Stühlinger finden Sie Profis mit jahrzehntelanger Erfahrung, die Sie individuell zu Bodenbelägen, Farben, Lacken und Arbeitsmaterialien beraten. Auf www.farben-thon.de erfahren Sie mehr.