Milliardeninvestition

Teslas Brandenburg-Pläne – eine Kampfansage an die deutsche Autoindustrie

Thorsten Knuf

Von Thorsten Knuf

Mi, 13. November 2019 um 19:47 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Kaum jemand hatte den Standort Berlin-Brandenburg auf dem Schirm – nun könnte Tesla dort tausende Arbeitsplätze schaffen. Was bedeutet das Vorhaben für den Industriestandort Deutschland?

Wenn ein Konzern eine wichtige Standort-Entscheidung trifft, wird diese normalerweise mit Pauken und Trompeten verkündet. Der Elektroautopionier Elon Musk, Gründer und Chef des kalifornischen Herstellers Tesla, scheint davon wenig zu halten. Am Dienstagabend sagte er völlig überraschend bei einer Veranstaltung des Springer-Verlags in Berlin, dass er eine Ankündigung zu machen habe. "Wir haben entschieden, die Tesla-Gigafactory Europa in der Gegend von Berlin zu bauen." Für die Hauptstadtregion ist das ein industriepolitischer Coup. Für die Autokonzerne Daimler, VW und BMW kommt Teslas Ankündigung einer Kampfansage gleich.

Was genau hat Elon Musk vor?
Der Tesla-Chef sucht seit geraumer Zeit nach einem Standort für seine ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ