Teufels schweres Erbe

Reiner Ruf

Von Reiner Ruf

Do, 24. Februar 2005

Kommentare

Vier Milliarden neue Kredite im Doppeletat: Baden-Württemberg sitzt in der Schuldenfalle.

Wenn Erwin Teufel in acht Wochen die politische Bühne verlässt, wird ihm niemand den Respekt versagen. Doch seine Schlussbilanz weist auch dunkle Flecken auf: Deren hässlichster, der Landeshaushalt der kommenden beiden Jahre, ist gestern vom Landtag verabschiedet worden.

Die Schuldenlast Baden-Württembergs hat sich während der 14-jährigen Regentschaft Teufels auf jetzt 40 Milliarden Euro verdoppelt. Dafür gibt es Gründe, die außerhalb der politischen Reichweite des Ministerpräsidenten liegen - die spezifisch deutsche Wachstumsschwäche zum Beispiel, die große Last, die Baden-Württemberg im Länderfinanzausgleich zu tragen hat ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung