"Das ist eine nie gebrochene Liebe"

Bettina Schulte

Von Bettina Schulte

Do, 19. Januar 2012

Theater

BZ-INTERVIEW mit dem Regisseur Stephan Weiland und dem Übersetzer Peter Urban über Daniil Charms im Theater im Marienbad.

Das Freiburger Theater im Marienbad hat den russischen Autor Daniil Charms für sich entdeckt – und präsentiert das Ergebnis in einer Aufführung mit dem Titel "Zwischenfälle". Am 20. Februar ist Premiere. Bettina Schulte sprach mit dem Regisseur Stephan Weiland und mit dem Charms-Übersetzer Peter Urban, der für eine Lesung zu Gast im Marienbad war.

BZ: Herr Urban, wie stießen Sie auf Charms?
Peter Urban: Ich musste im Auftrag des Suhrkamp Verlags die tschechische Literaturzeitschrift "Plamen" lesen. 1967, zum 50. Jahrestag der Oktoberrevolution, hat sie ein Russenheft gemacht, das das offizielle Bild der sowjetischen Literatur konsequent gegen den Strich gebürstet hat. Da stieß ich auf einen Autor namens Daniil Charms, nie gehört, und dachte: Das gibt’s nicht: so viel Lachen in Russland bei all der Humorlosigkeit, die als Sowjetliteratur über die Grenzen kam. Ich dachte im Ernst, Charms sei eine Erfindung tschechischer Dichter. Ich bin dann nach Prag gefahren und habe mir das Manuskript kopieren lassen: Ja es gab ihn tatsächlich.
BZ: Und er hat Sie nicht mehr losgelassen.
Urban: So ist es. Das war mit Tschechow ähnlich, aber bei Charms ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ