Uraufführung am Theater Freiburg

Ewelina Marciniak inszeniert "Die Bartholomäusnacht"

Bettina Schulte

Von Bettina Schulte

So, 27. Januar 2019 um 21:00 Uhr

Theater

BZ-Plus Nach ihrem fulminanten "Sommernachtstraum" inszeniert die polnische Regisseurin Ewelina Marciniak am Theater Freiburg die Uraufführung von "Die Bartholomäusnacht".

Es beginnt mit einem Ende. Und einer Familienaufstellung. König Heinrich II. liegt nackt bis auf die Unterhose aufgebahrt vor der Bühne, um ihn herum die Hinterbliebenen: Die Ehefrau Katharina von Medici und die vier Kinder Karl, Heinrich, Margarete und Claudia, in Gewändern mit Motiven aus Hieronymus Boschs "Garten der Lüste". Und der undurchsichtige Heinrich de Guise, ein Scharfmacher und Protestantenhasser sui generis. Trauer um den verblichenen Monarchen – ein Jagdunfall streckte ihn nieder – will sich nicht einstellen. Es gilt, das entstandene Machtvakuum zu füllen.

Die Jahre, die Ewelina Marciniaks Uraufführung von "Die Bartholomäusnacht" abschreitet, gehören zu den turbulentesten in der Geschichte des französischen Königtums. Es sind die Jahre 1559 bis 1572, bis zum 24. August, als ein Pogrom 10 000 Hugenotten das Leben ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ