Freiburg

"Hoffmanns Erzählungen" zum Saisonauftakt am Theater

Alexander Dick

Von Alexander Dick

Di, 24. Oktober 2017 um 00:00 Uhr

Theater

BZ Plus Le Lab inszenieren, Fabrice Bollon dirigiert "Hoffmanns Erzählungen". Ein ehrgeiziges Unterfangen. "Ich hab‘ überhaupt nichts kapiert", sagt ein Besucher nach der Premiere im Foyer.

Es geht um Krise. Um die Krise der schreibenden Existenz. "Wozu Dichter in dürftiger Zeit", fragt Friedrich Hölderlin in seiner Elegie "Brod und Wein" von 1801. Eine Antwort hat der Dichter parat: "Sie sind… wie des Weingotts heilige Priester, Welche von Lande zu Land zogen in heiliger Nacht." Dichtung als dionysische Zutat zum Leben? Und für das Brot sorgen die anderen?

Da haben sich Jean-Philippe Clarac und Olivier Deloeuil alias Clarac-Deloeuil > Le Lab, wie sich das Künstlerduo nennt, für ihr Deutschland-Debüt zum Saisonstart am Theater Freiburg ein ganz schönes Päckchen aufgeladen: eine der populärsten französischen Opern mit einer der zentralen Fragen an die Kunst überhaupt dialektisch zu verschränken. Das ist umso ehrgeiziger, als "Les Contes d’Hoffmann – Hoffmanns Erzählungen" erstens eine Oper ist, die auf einem populären französischen ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 20 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 20 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ