Inszenierung on Tatjana Gürbaca

Mozarts Zauberflöte in Zürich: Mit flotten Sprüchen in Richtung Comedy

Heinz W. Koch

Von Heinz W. Koch

Di, 09. Dezember 2014

Theater

Mozarts "Zauberflöte" an der Zürcher Oper – inszeniert von Tatjana Gürbaca, dirigiert von Cornelius Meister.

Ein trockener Schlag. Kurz, knapp, ohne Federlesens. Die Ouvertüre zu Wolfgang Amadeus Mozarts Oper "Die Zauberflöte" und ihre Eröffnungsakkorde kommen fast schon fetzig daher. Und auch was folgt, profitiert von den Erkenntnissen der Originalklangforschung. Da ist nichts mehr vom voluminösen philharmonischen Weiheton. Vor "La Scintilla", der ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung