Ein filmreifes Melodram

Marion Klötzer

Von Marion Klötzer

Mo, 04. Oktober 2010

Theater

Jesse Coston inszeniert im Freiburger Kiew-Theater eine Coming-Out-Tragödie nach James Baldwins Roman "Giovannis Zimmer".

Gesellschaftliche Diskriminierung ist eine Sache – das daraus erwachsende innere Gefängnis aus Scham und Angst eine andere. So ist der 1956 erschienene Roman "Giovannis Zimmer" des US-Amerikaners James Baldwin vor allem eine autobiografisch eingefärbte Coming- Out-Tragödie auf der Matrix von Normen und tradierten Lebensentwürfen. Regisseur Jesse Coston macht jetzt im Freiburger Kiew- Theater ein filmreifes Melodram daraus – ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ