Comeback

Theaterfestival Basel: Ein Prolog vor die Spielzeit

Michael Baas

Von Michael Baas

Mo, 13. August 2012 um 00:02 Uhr

Theater

Das Theaterfestival Basel ist zurück. Nach sechs Jahren Pause meldet es sich wieder auf den Bühnen – und das mit einem reichlich mit Vorschusslorbeeren bedachten Programm. Ein Interview

Was diese kulturpolitische Wiedergeburt des Jahres möglich macht, wie sie in die Kulturlandschaft in und Basel einzuordnen ist und was sie für die Kaserne Basel bedeutet erläutert die künstlerische Leiterin Carena Schlewitt gegenüber BZ-Redakteur Michael Baas.

BZ: Frau Schlewitt, was hat die Wiedergeburt des Festivals möglich gemacht?

Schlewitt: Das hat mit der Stabilisierung der Kaserne zu tun, aber auch damit, dass wir uns gemeinsam mit dem Theater Roxy für das Festival eingesetzt haben und dass die Kulturverwaltungen offene Ohren dafür hatten. Zudem haben wir die Festivallandschaft geprüft, Profile verglichen und eine Chance gesehen.

BZ: Die Region hat bereits ein dichtes Kulturprogramm. Sind Sie sicher, dass diese noch ein Festival verträgt?

Schlewitt: As meinen Beobachtungen aus den den letzten vier Spielzeiten in der Kaserne bin ich zuversichtlich. Unser Publikum wächst stetig und es gibt großes Interesse sowohl an der regionalen und lokalen Basler Szene als auch an internationalen Gastspielen. Bei der letzten ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ