Thomasmarkt wird zum Weihnachtsdorf

Adelbert Mutz

Von Adelbert Mutz

Di, 13. Oktober 2020

Rust

Einzelhandel startet neues Format als Antwort auf Corona / Gemeinde plant Weihnachtslotterie.

Kilwi in diesem Monat und Thomasmarkt in der Adventszeit sind abgesagt. Die Nachricht von Reiner Metzger, dem Vorsitzenden des Ruster Gewerbeverbunds mit 43 Mitgliedsbetrieben, war zu Beginn der Hauptversammlung am Freitag im Grunde keine Überraschung. Die Pandemie hat auch den Ruster Einzelhandel im Griff.

Aber Corona befeuere auch neue Ideen, so Metzger. Die Weihnachtsaktion findet statt, die Geschäfte werden geöffnet, es können Punkte gesammelt werden und die Verlosung werde online stattfinden.

Was bleibt nun für dieses Jahr? Die Gastronomen werden ein Kilwi-Essen auch zum Mitnehmen anbieten. Veranstaltungen lebten von "dichtem Gedränge", meinte Bürgermeister Kai-Achim Klare, deshalb macht es keinen Sinn, am bisherigen Konzept festzuhalten. Als neues Format schlug er das "Ruster Weihnachtsdorf 2020" vor, einem Weihnachtskalender gleich mit Eventcharakter an 24 Tagen im Dezember. Da sei Kreativität gefragt. Klares Vorstellung: Je Tag plant ein Betrieb eine Veranstaltung, die nicht punktuell, sondern den ganzen Tag über dauert, um größere Ansammlungen zu vermeiden. Klare sagte die Unterstützung der Gemeinde zu, beispielsweise bei der Erstellung eines Flyers. Die Gemeinde selbst plane eine Weihnachtslotterie, deren Erlös einem guten Zweck und der Vereinsgemeinschaft zugute kommen solle. Metzger sagte spontan zu: "Wir sind dabei."

In Krisenzeiten sei eine starke Gemeinschaft wichtig. Vor der nächsten Kilwi im kommenden Jahr wolle man im Rahmen einer Mitgliederversammlung die Mitgliedsbetriebe stärker mit ihren Ideen in die Planung einbinden, kündigte Metzger an.