Account/Login

Beha deutschlandweit im Rennen

Peter Stellmach
  • Do, 21. Januar 2016
    Titisee-Neustadt

In der Auswahl für den Großen Preis der Wirtschaft / Bundestagsabgeordnete Schmidt würdigt die stetige Entwicklung.

Erich Beha, Michael Beha, Gabriele Schmidt, Hinterseh  | Foto: Peter Stellmach
Erich Beha, Michael Beha, Gabriele Schmidt, Hinterseh Foto: Peter Stellmach

TITISEE-NEUSTADT. Was, wenn plötzlich eine Bundestagsabgeordnete den Laden betritt und der Bürgermeister sein Kommen angekündigt hat? Erich Beha war recht verwundert, "das hat es im Handwerk ja noch nicht gegeben", sagte der Gründer und Senior des Farbengeschäfts Beha schmunzelnd. Was der Termin mit sich bringen würde, war nicht verraten worden. Doch die Überraschung war von der angenehmen Sorte. Gabriele Schmidt überbrachte die Nachricht, dass das Neustädter Unternehmen von ihr für den Großen Preis des Mittelstands nominiert worden ist.

Als Bundestagsabgeordnete hat sie das Recht, jährlich ein Unternehmen für diesen von der Oskar-Patzelt-Stiftung seit 1994 ausgeschriebenen Wettbewerb anzumelden. Zwei Jahre fiel ihr Blick in den Landkreis Waldshut, dieses Jahr nun in den Hochschwarzwald. Sie folgte einem Vorschlag von ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar