Tod im Tiefschnee des Feldbergs

Peter Stellmach

Von Peter Stellmach

Di, 09. Februar 2010

Feldberg

Junger Belgier verirrt sich nach Snowboard-Unfall.

FELDBERG. Die Befürchtungen der Suchmannschaften haben sich bestätigt: Ein seit Samstag am Feldberg vermisster Snowboarder ist tot. Die Polizei fand die Leiche des 28-jährigen Automechanikers aus dem belgischen Eeklo gestern Mittag in einem entlegenen Bachbett, ein gutes Stück unterhalb der Talstation des Lifts Zeller I. Todesursache und -zeitpunkt stehen nicht fest. Die Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen wollte zunächst keine weiteren Auskünfte geben.

Der Fundort liegt auf der Gemarkung Menzenschwand und nach Auskunft der Polizei ungefähr vier Kilometer vom Zeigerlift entfernt, wo der Mann nach einem Skiunfall die Piste verließ und im Wald verschwand. Die Stelle liegt auch außerhalb des Gebiets, das die Bergwacht in der Nacht zum Sonntag durchkämmte.

Nachdem am Sonntag Nebel die Suche aus der Luft verhindert ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ