Endlich ein festes Zuhause gefunden

Kulturhaus Todtnau in alter Bürstenfabrik

Karin Maier

Von Karin Maier

Di, 30. März 2010 um 17:14 Uhr

Todtnau

Der Verein für Heimatgeschichte firmiert künftig unter "Kulturhaus Todtnau" und hat mit der Anmietung der alten Bürstenfabrik Wißler einen großen Schritt auf dem Weg zum Ziel gemacht

TODTNAU. Der ersten Bürstenfabrik im Schwarzwald möchte der Verein für Heimatgeschichte unter seinem neuem Vereinsnamen "Kulturhaus Todtnau" neues Leben einhauchen. Er hofft, mit der 1840 gegründeten ehemaligen Todtnauer Bürstenfabrik Wißler in der Fridolin-Wißler-Straße nicht nur vorübergehend ein Dach über dem Kopf, sondern auf Dauer eine Bleibe gefunden zu haben für ein Haus für Kunst, Kultur und Museumsstücke. Derzeit ist der Verein allerdings nur Mieter des in Privatbesitz stehenden Objekts.

"Wir haben jetzt ein festes Zuhause. Wir haben es zu einem günstigen Preis gemietet und wir können uns ausbreiten", sagte die Vereinsvorsitzende Monika Schneider bei der Mitgliederversammlung. Viel Puste brauchte der 1985 gegründete Verein bislang für sein großes Wunschziel. Mit seinen Exponaten hat er schon mehrere Umzüge und in Aussicht stehende Objekte hinter sich gelassen. Planungssicherheit für die nächsten Jahre besteht allerdings noch nicht, nun kommt die ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ