Hochschwarzwald

Totes Kind: Uniklinik Freiburg erhebt schwere Vorwürfe gegen Behörden

Alexandra Röderer, Wulf Rüskamp

Von Alexandra Röderer & Wulf Rüskamp

Di, 20. Januar 2015 um 18:22 Uhr

Südwest

Zweimal ist ein Bub aus Lenzkirch in der Uniklinik behandelt worden. Beide Male deutete alles auf Kindesmisshandlung hin. Die Freiburger Ärzte stellten im Sommer 2014 Strafanzeige gegen Unbekannt, informierten die Behörden. Ein halbes Jahr später ist der Dreijährige tot.

Der Junge war am vergangenen Freitag gestorben. Der 32 Jahre alte Stiefvater wird verdächtigt, den Dreijährigen getötet haben. Er sitzt in U-Haft. Der Mann hat zugegeben, das Kind am Freitag geschlagen zu haben – behauptet aber auch, das Kind sei die Treppe hinuntergefallen.
Schon früh stellte sich die Frage, ob der Tod des Jungen hätte verhindert werden können. Schon 2014 hatte es Hinweise auf Kindesmisshandlung gegeben. Seither ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung