Traditionsfirma schließt die Tore

Moritz Lehmann

Von Moritz Lehmann

Fr, 15. Mai 2020

Wirtschaft

Kandern Feuerfest macht dicht.

KANDERN. Nach 141 Jahren endet am Jahresende die Firmengeschichte von Kandern Feuerfest. Der Hersteller von feuerfesten Schamottsteinen und -platten schließt das Werk zum 31. Dezember. 50 Mitarbeiter verlieren ihren Arbeitsplatz. Das teilte Verwaltungsleiter Johannes Seemann am Donnerstag mit. Die Corona-Krise sei nicht der Grund für das Ende des Traditionsunternehmens, sagte er. Sie habe den Betrieb nicht nennenswert beeinträchtigt. Trotz guter Auftragslage sei es aber immer schwieriger geworden, rentabel zu wirtschaften. Nach Seemanns Darstellung wären größere Investitionen in die Modernisierung der Produktionsanlagen nötig gewesen. Kandern Feuerfest geht nicht in Insolvenz, das Unternehmen wickelt bestehende Aufträge ab, für die Mitarbeiter wurde laut Seemann ein Sozialplan erstellt. "Damit wollen wir der jahrelangen Treue der Mitarbeiter sowie der sozialen Verantwortung des Unternehmens gerecht werden."