Lustgartenstraße

Tramübergang in Weil wird nach tödlichem Unfall besser gesichert

Ulrich Senf

Von Ulrich Senf

Do, 07. November 2019 um 11:21 Uhr

Weil am Rhein

Im Oktober wird in Weil eine Frau an einem Übergang von der Tram erfasst. Nach dem tödlichen Unfall wird eine weitere Fußgängerampel auf Augenhöhe angebracht. Außerdem wird es einen Warnton geben – aber keine Schranke.

Nach dem tragischen Verkehrsunfall mit einer Toten am Tramübergang nahe der Lustgartenstraße Ende Oktober haben sich Vertreter der zuständigen Behörden vor Ort getroffen, um eine Bewertung der Verkehrssituation in diesem Bereich zu treffen und über mögliche zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen zu beraten. Die Stadtverwaltung wird nun zusätzliche Rotlichtzeichen auf Augenhöhe von Fußgängern sowie ein ortsfestes akustisches Signal anbringen lassen.

Offensichtlich reichen die vorhandenen Signale nicht aus
Der tödliche Unfall am 22. Oktober war bereits der fünfte ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ