Trauer um Architekt Christian Haus

Axel Kremp

Von Axel Kremp

Do, 02. September 2021

Bad Säckingen

Acht Jahre im Gemeinderat.

Ein langes unbeschwertes Leben im Ruhestand war ihm nicht gegönnt. Christian Haus ist tot. Der Architekt und langjährige Kommunalpolitiker in Bad Säckingen wurde nur 70 Jahre alt. Zuletzt lebte er in Wehr. Das Architekturbüro, das Christian Haus gemeinsam mit seiner Frau viele Jahre in der Bad Säckinger Altstadt betrieb, stand für gehobene, moderne und vor allem ästhetische Architektur. Davon zeugen etliche große Projekte in der Region, so der neue Kindergarten St. Elisabeth, die Umgestaltung der Volksbank-Zentrale und mehrere Neubauten in der Rheinau in Bad Säckingen und das neue Logistikzentrum von Maryan Beachwear in Laufenburg. In der Fachwelt gefeiert wurde auch sein eigenes Wohnhaus an der Schönaugasse. Als die Tourismus GmbH aber gegenüber im Schlosspark einen alten Minigolfplatz renovierte und in Betrieb nahm, wurde das private Paradies zur persönlichen Hölle. Was auf der Straße kaum zu vernehmen war, erschien einige Geschosse höher als unzumutbar laut. Haus bekam in allen gerichtlichen Instanzen recht; 2012 gaben Stadt und Tourismus GmbH auf, der Minigolfplatz blieb zu. Da hatte Christian Haus seinen Abschied von Bad Säckingen schon eingeleitet; sein Mandat im Gemeinderat hatte er – gesundheitlich schwer angeschlagen – schon niedergelegt. 2004 wurde er erstmals in den Bad Säckinger Gemeinderat und danach von seinen Fraktionskollegen prompt zum Sprecher der Freien Wähler gewählt. Den Fraktionsvorsitz legte er 2011 mit Blick auf die juristische Auseinandersetzung mit der Stadt nieder.