Treppe japanischer Bauart

Kerstin Steinebrunner

Von Kerstin Steinebrunner

Do, 17. Oktober 2013

Herrischried

Buddhistisches Zentrum gestaltet neue Räume nach eigenem Gusto und holt sich einen Fachmann.

HERRISCHRIED. Im Buddhistischen Studienzentrum in Großherrischwand herrscht derzeit reges Treiben. Die ehemaligen Gebäude der Firma Hotzenholz werden gerade dem neuen Besitzer angepasst. Zu Gast ist deswegen ein belgischer Handwerker, der eine Treppe in traditioneller japanischer Bauweise anfertigt.

Der Johanneshof als Ort, an dem Zen-Buddhismus in Praxis und Lehre alltäglich angeboten und gelebt wird, bietet außer dem Eintauchen in einen klösterlichen Tagesablauf auch persönliche Rückzugsmöglichkeiten außerhalb des klösterlichen Zeitplans, etwa in Form von Seminaren aus den Bereichen Psychologie und Körperarbeit an.

Durch die Erweiterung des Platzangebotes kann der Johanneshof künftig auch regelmäßig eine ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ