Account/Login

Handlungsbedarf

Trockenheit plagt das Naturschutzgebiet Taubergießen

Louisa Krieg
  • Mi, 03. August 2022, 20:00 Uhr
    Kappel-Grafenhausen

     

BZ-Plus Hitze und Trockenheit hinterlassen auch im Naturschutzgebiet Taubergießen ihre Spuren. Was für Flora und Fauna jetzt wichtig ist und wie Besucher die Natur schonen können.

Das Wasser im Naturschutzgebiet Tauber...elle Zuckerbrücke deutlich zu niedrig.  | Foto: Heike Spannagel
Das Wasser im Naturschutzgebiet Taubergießen ist im Bereich der Bootseinstiegsstelle Zuckerbrücke deutlich zu niedrig. Foto: Heike Spannagel
1/3
Hitze und Trockenheit machen auch vor dem Naturschutzgebiet Taubergießen nicht Halt. Das wird bei einem Rundgang mit Vertreterinnen und Vertretern der Umweltabteilung des Regierungspräsidiums Freiburg deutlich. Die Rangerin Cosima Zeller, die für das Gebiet zuständig ist, sowie Vertreter des Landesbetriebs Gewässer erklären, was für Flora und Fauna jetzt wichtig ist und was Besucher beachten sollten.
Stress für die Tierwelt
Das Naturschutzgebiet Taubergießen mit seinen 1682 Hektar ist laut Regierungspräsidium ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar