Über den Hutpfad zu idyllischen Plätzen

skk

Von skk

Mi, 08. Juli 2020

Waldshut-Tiengen

Schwarzwaldverein und Tourist-Info.

(BZ). Rund um Waldshut-Tiengen gibt es ein weitläufiges und gut ausgebautes Wanderwegenetz. Die Mitarbeiterinnen der Tourist-Information seien stets motiviert, Wanderwege zu erkunden und daraus neue interessante Wanderungen zu schnüren, heißt es in einer Medienmitteilung der Stadtverwaltung. Eine neue Tour sei entstanden durch gewinnbringende Zusammenarbeit mit dem Ortsverband Waldshut-Tiengen des Schwarzwaldvereins. Genutzt dazu wurde der Mittelweg, der von Pforzheim bis nach Waldshut führt. Eine neue Wanderroute führt nun über ein besonderes Stück des Mittelwegs: den Hutpfad.

Mit Startpunkt in Gurtweil geht es durch lichte Wälder, über weite Wiesen mit beeindruckenden Fernblicken, zunächst hinauf bis zur Alpenblickhütte und wieder hinab ins Tal nach Aichen. Dort befindet sich der Einstieg auf den Hutpfad.

Der Pfad führt parallel zur Schlücht über Höhen und Tiefen, immer im ruhigen Wald, zurück in Richtung Gurtweil. Einst, so heißt es in der Mitteilung, diente dieser Weg den Waldhütern, die den Aichener Wald bewachten und bewirtschafteten. Heute ist er ein Wanderpfad mit Aussichten ins Schlüchttal und idyllischen Plätzchen für kleine Pausen.