Offenburg

Unbekannte beschädigen Bäume durch rohe Gewalt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 20. Mai 2019 um 14:37 Uhr

Offenburg

Der Schaden geht laut Polizei in die Tausende: Unbekannte haben in Offenburg mehrere Bäume mit roher Gewalt stark beschädigt. Die Polizei hofft auf Hinweise

Unbekannte haben im Zeitraum zwischen dem 1. und 5. Mai an verschiedenen Stellen im Süden Offenburgs mehrere Bäume mit roher Gewalt beschädigt, sodass sie gefällt oder gar entfernt und ersetzt werden müssen. Das gab die Polizei diesen Montag bekannt. Der angerichtete Sachschaden geht nach bisherigen Schätzungen in die Tausende.

Im Süden des Gifizgeländes, in der Nähe des Grillplatzes, seien zwei erst kürzlich gepflanzte Rotahorn aus dem Boden gerissen, die Stütz-Dreiböcke entfernt und laut Polizei womöglich zum Grillen verwendet worden.

In der Sankt-Martin-Straße und "Am Krummer" wurden am 1. Mai zwei mittelgroße Bäume, eine Linde und ein Ahorn mit einem Messer oder einer Machete derart am Stamm verletzt, dass die Bäume nicht mehr zu retten sind. Am Mühlbach oberhalb einer dortigen Gaststätte wurden an zwei vergangenes Jahr gepflanzten Erlen die Rinden beschädigt und Nägel eingeschlagen.
Das Polizeirevier hofft unter Tel. 0781/21-2200 auf Zeugenhinweise.