Account/Login

Ortsteile Münstertals

"Untere Gasse" und "Stampf" beliefern noch heute Staufen mit Trinkwasser

  • Do, 05. Dezember 2019, 00:00 Uhr
    Münstertal

     

BZ-Plus Als eines der längsten Seitentäler im Münstertal spielte die Untere Gasse schon im Mittelalter eine wichtige Rolle. Der Ortsteil Stampf war bedeutsam als Wasserlieferant – entdeckt wurde die Quelle von einem namhaften Wünschelrutengänger.

Vom Wasser und  Wasserfällen geprägt: der  Ortsteil Stampf.  | Foto: Manfred Lange
Vom Wasser und Wasserfällen geprägt: der Ortsteil Stampf. Foto: Manfred Lange
Die Gemeinde Münstertal bringt manche Besonderheit mit sich. Eine davon ist, dass der 5000-Einwohner-Ort aus der stattlichen Zahl von 15 Ortsteilen besteht. In einer Serie werden deren Eigenheiten und Unterschiede beleuchtet. Heute: Der Ortsteil (und Trinkwasserspeicher) "Untere Gasse / Stampf".
In den Karten-Annalen des Münstertales – respektive des Klosters St. Trudpert – sind Gewannbezeichnungen mit dem Anhang "Gasse / Gassen" gleich mehrfach zu finden – im Untertal ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar