UNTERM STRICH: Ehefrau Süd und Ehefrau Nord

Otto Schnekenburger

Von Otto Schnekenburger

Sa, 13. Juni 2020

Unterm Strich

In einem deutschen Kirchturm hat ein Falke zwei Liebesnester / Von Otto Schnekenburger.

"Sodom und Gomerrra" hätte Else Kling, Ex-Hausdrachen der TV-Serie "Lindenstraße", geflucht, wenn sich das in ihrer Umgebung zugetragen hätte. Die Zweitfrau gleich um die Ecke, der eigene Nachwuchs Wand an Wand mit dem der Nebenbuhlerin. Und das noch unter einem Kirchendach. Derart den Pfad der Tugend verlassen hat ein Turmfalke in diesem Frühling im Oldenburger Stadtviertel Ofenerdiek. Auf der Südseite des Kirchturms der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde nistet dort sein erstes Weibchen, auf der Nordseite hat Ehefrau Nummer zwei fünf Eier ausgebrütet. Mal fliegt der Casanova den Kirchturm über die Südschneise an, mal landet er am Nistloch auf der Nordseite. Die gehörnten Gattinnen dürften sogar das Krächzen der Küken der jeweils anderen hören können, aber vielleicht nichts vom Doppelleben des Herrn Gemahls ahnen.

Das Team der ARD-Sendung Live nach neun, das den Skandal bundesweit publik machte, hat nachrecherchiert und herausgefunden, dass Turmfalken eigentlich monogam leben. Zwei Ausnahmen gebe es nur: Wenn Männchenmangel herrscht oder das Nahrungsangebot ungewöhnlich groß ist. Das eröffnet ganz neue Ausreden zur Entschuldung eines Seitensprungs: "Sorry Liebling, aber das Nahrungsangebot ist in diesem Frühling einfach zu groß, um treu zu sein" oder "Du musst das verstehen, bei dem Männermangel zur Zeit muss ich es für die Erhaltung unserer Art tun".

An dieser Stelle sei dann doch auf einen entscheidenden Unterschied zu Wesenszügen der Gattung Mensch verwiesen. Während bei dieser sich selbst (Ex-)Männer, die sich das bequem erlauben könnten, mitunter nicht um die Erziehung kümmern oder die Zahlung von Unterhaltsleistungen verweigern, sorgt sich der Turmfalke vorbildlich um beide Nester, ist ständig unterwegs, um Futter, vor allem in Form von Mäusen, für Frau(en) und Kinder heranzuschaffen. In dieser Hinsicht könnten sich manche Männer also gar ein Vorbild an ihm nehmen.