Radsport

Valerio Conti bleibt beim Giro d’Italia in Rosa, doch Primoz Roglic holt auf

dpa

Von dpa

So, 19. Mai 2019 um 21:26 Uhr

Radsport

Wie schon zum Auftakt in Bologna ist der Slowene Primoz Roglic auch im zweiten Zeitfahren des Giro d’Italia nicht zu schlagen. Der Italiener Valerio Conti verteidigt das Rosa Trikot.

Im strömenden Regen von San Marino hat Ex-Skispringer Primoz Roglic den nächsten Schritt auf dem Weg zum Gesamtsieg des 102. Giro d’Italia gemacht. Der Slowene gewann am Sonntag auch das zweite Einzelzeitfahren und knöpfte seinen größten Rivalen wertvolle Zeit ab. Roglic siegte nach 34,8 Kilometern von Riccione nach San Marino in 51:52 Minuten und verwies mit einem Vorsprung von elf Sekunden den belgischen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ