Emmendingen

Vergessener Kochtopf auf heißer Herdplatte löst Feuerwehreinsatz aus

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 01. April 2021 um 12:19 Uhr

Emmendingen

Eine Stunde dauerte der Einsatz der Feuerwehr am Gründonnerstag. Ein Brandmelder hatte angeschlagen, weil ein Bewohner in einem Mehrfamilienhaus seinen Herd nicht ausgeschaltet hatte

Zu einem Einsatz in die Emmendinger Schlosserstraße wurde die Feuerwehr gegen 9.30 Uhr gerufen. Anwohner eines Mehrfamilienhauses bemerkten einen ausgelösten Heimrauchmelder im dritten Obergeschoss und verständigten die Feuerwehr. Da die Wohnung verschlossen war, musste diese notgeöffnet werden. Während der Erkundung der Wohnung wurde eine Person gefunden, die aus der Wohnung gerettet und an den Rettungsdienst übergeben wurde. Als Brandursache konnte wenig später ein Kochtopf auf dem noch eingeschalteten Herd festgestellt werden. Dieser wurde abgelöscht und die Wohnung technisch belüftet. Der gerettete Bewohner wurde durch einen Notarzt vor Ort erstversorgt und wenig später zur weiteren Kontrolle in eine Klinik verbracht. Die Einsatzstelle wurde für Folgemaßnahmen an die Polizei übergeben.