Sportler in der Corona-Krise

Verteidiger Alexander Brückmann kennt einen Vorteil, den der EHC Freiburg künftig verliert

Toni Nachbar

Von Toni Nachbar

Di, 23. Juni 2020 um 19:00 Uhr

EHC Freiburg

BZ-Plus Die Corona-Pandemie hat die Wölfe Freiburg in den Playoffs gestoppt. Diesen Frust hat Alexander Brückmann verarbeitet. Nun plagt ihn die Sorge, was mit der nächsten Eishockey-Saison passiert.

Der Kampf gegen die Covid-19-Pandemie schränkt den Alltag in Südbaden weiterhin ein. Auch Sportler haben ihr Leben seit dem Shutdown Mitte März neu ausrichten müssen. Toni Nachbar hat den Eishockeyspieler Alexander Brückmann zur Mittagszeit telefonisch zu seiner aktuellen Lebenswirklichkeit befragt. Der 27-jährige gebürtige Breisacher hat seine gesamte bisherige Sportlerkarriere bei den Wölfen verbracht und als Eishockey-Profi noch ein Sportmanagement-Studium absolviert.

Was gibt’s heute zum Mittag? Diesmal ein klassisches Vesper mit Wurst, Käse, Tomaten und Brot.

Wie geht es ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ