Rüstungsexport

Verteidigungspolitiker besorgt über Fusion zweier Panzerschmieden

Bärbel Krauß

Von Bärbel Krauß

Sa, 11. Juli 2015

Deutschland

Die Münchner Panzerschmiede Krauss-Maffei Wegmann verhandelt über einen Zusammenschluss mit dem französischen Staatskonzern Nexter.

BERLIN. Kaum hat die Bundesregierung ihr Strategiepapier zur Stärkung der Verteidigungsindustrie beschlossen, dem ein Zwist zwischen den federführenden Ministern Sigmar Gabriel (Wirtschaft, SPD) und Ursula von der Leyen (Verteidigung, CDU) vorausgegangen war, kommt auf die Koalition womöglich eine neue Kontroverse in diesem Feld zu. Der Grund: Jetzt geht es nicht mehr prinzipiell um die Europäisierung der Verteidigungsindustrie, sondern um ein praktisches Projekt. Die Münchner Panzerschmiede ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung