Verwaltung öffnet sich fürs Publikum

Herbert Frey

Von Herbert Frey

Do, 28. Mai 2020

Efringen-Kirchen

Rathausmitarbeiter empfangen nach Terminvereinbarung vom 8. Juni an wieder Besucher.

(hf). In der Gemeinderatssitzung am Montag kündigte Bürgermeister Philipp Schmid an, dass das Rathaus am 8. Juni seine Türen wieder für den Publikumsverkehr öffnen werde. Man gehe von einer inzwischen deutlich verminderten Infektionsgefahr aus, so der Verwaltungschef. Deshalb habe man den Betrieb im Rathaus wieder "auf nahezu 100 Prozent hoch gefahren". Die Wochen davor war immer nur jeweils die Hälfte der Belegschaft im Rathaus präsent, um die Verwaltung auch dann arbeitsfähig halten zu können, wenn ein Coronafall auftauchen sollte. Dann nämlich hätte sich nur die Hälfte des Personals in Quarantäne begeben müssen.

Da viele Dinge, die nicht höchste Dringlichkeit hatten, seitens der Bürger verschoben worden seien, habe sich "eine große Bugwelle" aufgetürmt, deren Abarbeitung nun beginnen sollte. Denn auch das Aufgeschobene müsse ja irgendwann erledigt werden, so Schmid.

Der Bürgermeister betonte dabei, dass man zwar "für die Laufkundschaft" wieder öffne, dass dabei aber klare Regeln zu beachten seien. Nach wie vor gelte, dass vor einem Besuch im Rathaus ein Termin bei der betreffenden Bearbeitungsstelle vereinbart werden sollte. Die einzelnen Termine werde man dann so koordinieren, dass es im Rathaus zu möglichst geringen Wartezeiten komme. Sollten Besucher dennoch nicht sofort in eine Amtsstube gelangen, seien für sie entsprechende Aufenthaltszonen ausgewiesen. Selbstverständlich würden Desinfektionsmöglichkeiten bereitstehen und würden im Rathaus die üblichen Schutzmaßnahmen gelten. Unbedingt vermieden werden sollen lange Warteschlangen.

Das Hochfahren des Verwaltungsbetriebs ist laut Schmid auch deshalb nötig gewesen, weil die Menge des intern Liegengebliebenen nicht weiter anwachsen und der Bearbeitungsstau nicht noch größer werden sollte. Eines aber ist klar: Trotz der Öffnung wird das Rathaus bis auf weiteres kein Ort der zufälligen Bürgerbegegnung und des Austausches sein.