Viele Unternehmen leugnen heute ihre Mitschuld

Denise Stepanek

Von Denise Stepanek

Mo, 29. Januar 2001

Offenburg

Zwangsarbeit in der NS-Zeit: Aus dem Ortenaukreis machen nur fünf Betriebe beim Entschädigungsfond mit.

OFFENBURG. "Die Täter bestimmen, wer etwas bekommt." Über die Erniedrigung ehemaliger Zwangsarbeiter im Nazi-Deutschland durch Menschenraub, Sklavenarbeit und die Vorenthaltung der Entschädigungen sprach Christoph Jetter, Mitarbeiter der Interessengemeinschaft ehemaliger Zwangsarbeiter, im Spitalspeicher. Am Vorabend des Gedenktages an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz organisierte der Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten sowie der Deutsche Gewerkschaftsbund diese Veranstaltung.
Das Kapitel Zwangsarbeit wird auch in Baden und im ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 8 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung