Corona-Videos

Volker Bruch will in "Querdenker"-Partei

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 04. Mai 2021 um 14:39 Uhr

Kultur

Der Schauspieler Volker Bruch ("Babylon Berlin") wollte offenbar in die "Querdenker"-Partei "Die Basis" eintreten. Bruch war einer von 50 TV-Stars, die in Videos gegen Corona-Maßnahmen protestierten.

"Babylon Berlin"-Star Volker Bruch will offenbar in die "Querdenker"-Partei "Die Basis" eintreten. Das berichtet die Plattform Netzpolitik.org. Bruch ist auch einer von 50 Schauspielern, die an der Video-Aktion "#allesdichtmachen" gegen die Corona-Maßnahmen teilgenommen hatten. Die Partei "Die Basis" hatte sich 2020 aus Protest gegen die Corona-Politik gegründet und im März an der Landtagswahl Baden-Württemberg teilgenommen.

Medien wie der Berliner Tagesspiegel hatten bereits vergangene Woche über Verbindungen der Video-Aktion und der "Querdenker"-Szene berichtet. Volker Bruch werde laut Netzpolitik.org bereits seit 13. März in einer internen Liste als Mitglied der Partei geführt, das Aufnahmeprozedere sei aber noch nicht abgeschlossen. Bruch hat sich bislang nicht geäußert. Mehrere Akteure hatten eine Nähe von "#allesdichtmachen" zur "Querdenker"-Bewegung bestritten.

Volker Bruchs Beitrag bei "#allesdichtmachen"