1. Preis bei "Jugend forscht – Schüler experimentieren"

Ein Elektromagnet verbindet Schuh und Snowboard

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 15. Februar 2019 um 17:01 Uhr

Waldkirch

Finley Braun vom Geschwister-Scholl-Gymnasium ist einer der Regionalsieger bei "Jugend forscht" Er erreichte den 1. Platz in der Kategorie Technik der Altersgruppe "Schüler experimentieren".

Fast 200 junge Tüftlerinnen und Tüftler sind dem Aufruf von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb "Jugend forscht – Schüler experimentieren" gefolgt und haben ihre Forschungsprojekte beim Regionalwettbewerb Südbaden vorgestellt. Bereits zum 54. Mal weckte und förderte der Wettbewerb den Forschergeist junger Menschen, unterstützt von Unternehmen sowie öffentlichen und privaten Institutionen aus Südbaden.

199 junge Forscherinnen und Forscher

Unter dem Motto "Frag nicht mich – frag dich!" stellten sich 199 junge Forscherinnen und Forscher mit ihren insgesamt 105 Projekten in den Bereichen Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik der Jury. Damit war dies nach Angaben der Veranstalter der bisher größte Regionalentscheid in Südbaden sowie der teilnehmerstärkste unter zehn Regionalwettbewerben in Baden-Württemberg.

Elektromagnetische Snowboardbindung

In der Kategorie "Technik" hat der Waldkircher Gymnasiast Finley Braun in der Kategorie "Schüler experimentieren" den 1. Platz erreicht und wurde Regionalsieger. Der 13-Jährige war zugleich der erste Teilnehmer des neuen Schülerforschungszentrums Region Freiburg/Standort Waldkirch, der an den Start gegangen ist. In seinem Projekt geht es um eine elektromagnetische Snowboardbindung. Was es damit auf sich hat, hat der Preisträger selbst erklärt: "Bei einer normalen Bindung ist man dauerhaft mit dem Snowboard verbunden. Auch bei einem Sturz. Ein weiteres Problem ist, dass man bei Benutzung eines Lift meistens ein Schuh vom Snowboard löst. Mit einem Permanentelektromagnet und einer Metallplatte im Schuh ist man fest mit dem Board verbunden. Wird der Magnet bestromt, ist die Magnetwirkung aufgehoben und man kann den Schuh vom Board nehmen. Des weiteren soll es eine Sturzerkennung geben. Dies soll dafür sorgen, dass die Bindung bei einem Sturz automatisch geöffnet wird."

Die Besten fahren zum Landeswettbewerb

Die Besten qualifizierten sich für die Landeswettbewerbe in Stuttgart (Jugend forscht) und Balingen (Schüler experimentieren). Interessierte Besucher und Familienangehörige konnten beim öffentlichen Wettbewerbstag von "Jugend forscht" in der Sick-Arena Freiburg die kreativen Projekte bestaunen und sich vom Forscherdrang der jungen Teilnehmer mitreißen lassen.