Ursprünglichkeit bewahrt

Jutta Beckmann

Von Jutta Beckmann

Mi, 08. Juni 2016

Waldkirch

Marion Landwerth-Hesselmann berichtete im Roten Haus über Eindrücke von den Cook-Inseln.

WALDKIRCH (BZ). Die tropische Schönheit der Cook-Inseln war vor wenigen Jahren noch ein Geheimtipp für Weltreisende. Heute ist die Inselgruppe im Südpazifik nahe Tahiti und Tonga bekannter geworden. Daran wirkt auch Marion Landwerth-Hesselmann mit, die durch ihre Diavorträge mit ausdrucksstarken Bildern und kenntnisreichen, lebendige Berichten die Inseln einem breiten Publikum näher bringt. So auch kürzlich auf Einladung des Fördervereins Mehrgenerationenhaus im Roten Haus in Waldkirch.

Inzwischen gibt es auf den Cook-Inseln einen Flughafen, ein Straßennetz und einige Hotels, aber keine großen Städte, keine Landaufkäufe und keine Hochhäuser. Zur Nordgruppe der Cook-Inseln gehören zahlreiche Atolle, sie sind kaum bewohnt, berichtete Marion Landwerth-Hesselmann. Auf den südlichen Inseln gibt es viele Vulkane. Korallenriffe umgeben die Hauptinsel Rarotonga, sie ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ