Waldkircher AWO würdigt Sozialpolitikerin Marie Juchacz

Sylvia Sredniawa

Von Sylvia Sredniawa

Di, 08. Januar 2019 um 15:45 Uhr

Waldkirch

Das AWO-Stüble in Waldkirch ist jetzt Marie-Juchacz-Begegnungsstätte. Juchacz hielt als erste Frau eine Rede in der Nationalversammlung und war Mitbegründerin der Arbeiterwohlfahrt.

Aus Anlass des Gründungsjubiläums der Arbeiterwohlfahrt trägt das Waldkircher AWO-Stüble jetzt den Namen von Marie Juchacz, die diese Organisation vor 100 Jahren ins Leben rief und außerdem als Abgeordnete der Weimarer Nationalversammlung kurz nach Einführung des Frauenwahlrechts die erste Rede einer Frau vor diesem Gremium hielt.

Würdiger Rahmen für die Namensgebung war ein Neujahrsempfang der Waldkircher Arbeiterwohlfahrt. Der Ortsvereinsvorsitzende Klaus Laxander konnte dazu unter den Mitgliedern die Ehrenvorsitzende Lina Specker sowie aus der Politik die Landtagsabgeordneten Sabine Wölfle (SPD) und Alexander Schoch (Grüne), Oberbürgermeister Roman Götzmann und mehrere Gemeinderäte begrüßen und ihnen allen beste Wünsche für 2019, unter anderem "inneren und weltlichen Frieden" aussprechen. Die Namensgebung ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ