Bedeutende Freiburger

Walter Eucken prägte die Ökonomie der jungen Bundesrepublik

Nils Goldschmidt

Von Nils Goldschmidt

Di, 02. Januar 2007 um 00:00 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Der Ökonom Walter Eucken gilt als der Baumeister der sozialen Marktwirtschaft. Sein Programm der "Freiburger Schule" ist weltweit bekannt geworden – und wir heute noch gelehrt.

Kaum ein anderer Ökonom hat die Wirtschaftsordnung der Bundesrepublik Deutschland nach dem Krieg so nachhaltig geprägt wie der Freiburger Walter Eucken. Seine Überlegungen für eine funktionsfähige und zugleich menschenwürdige Gestaltung des Wirtschaftslebens waren der zentrale Baustein dessen, was uns heute als Soziale Marktwirtschaft bekannt ist. Seine Ideen für eine freie Gesellschaft entwickelte Eucken auch ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung