Hüfingen

Wanderer stürzt beim Fotografieren in der Wutachschlucht 15 Meter tief

dpa

Von dpa

Mi, 06. Mai 2020 um 21:27 Uhr

Hüfingen

Er wollte in der Wutachschlucht ein Foto machen, stürzte 15 Meter tief in einen Graben – und rief noch selbst den Notruf. Fünf Bergretter bargen den ältereren Wanderer mit einem Seil und flogen ihn in die Klinik.

Ein Wanderer ist am Mittwoch beim Fotografieren in der Wutachschlucht bei Hüfingen im sogenannten Schelmengraben abgestürzt. Der ältere Mann sei 15 Meter tief gefallen und weitere 15 Meter über ein Geröllfeld bis zu einem Bachbett abgerutscht, teilte die Bergwacht Schwarzwald mit.

Der schwer verletzte Wanderer sei aber noch in der Lage gewesen, selbst den Notruf abzusetzen. Er musste "über eine Seilsicherung und mit Hilfe fünf weiterer Bergretter der nachgeforderten Ortsgruppe Furtwangen aus der Schlucht gebracht werden". Danach wurde der Mann mit dem Rettungshubschrauber ins nächstgelegene Krankenhaus geflogen.