Cyber-Kalifat

Warum das Netz für den Islamischen Staat wichtig ist

Sebastian Kaiser

Von Sebastian Kaiser

Do, 24. Dezember 2015 um 00:00 Uhr

Ausland

Der Krieg gegen den IS tobt auch im Internet. Die Islamisten kommunizieren im Netz, planen Anschläge und werben Mitglieder. Nicht nur Geheimdienste, auch Hacker stellen sich ihnen entgegen.

Propaganda, Rekrutierung und Kommunikation: Für Terrororganisationen wie den Islamischen Staat (IS) ist das Internet von enormer Bedeutung. Ein Überblick.
Zunächst ist das Internet für den IS ein wichtiges Kommunikationsmittel. Genutzt wird alles, was das Netz zu bieten hat. Beispielsweise E-Mails zur Übermittlung von Nachrichten. Klassische Internetseiten und Soziale Netzwerke wie ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung