Kommentar

Warum eine Rückkehr des Menschen auf den Mond unvernünftig wäre

Michael Heilemann

Von Michael Heilemann

Fr, 19. Juli 2019 um 22:03 Uhr

Kommentare

BZ-Plus Vor 50 Jahren betraten erstmals Menschen einen anderen Himmelskörper. Die Mondlandung ist ein überwältigendes Beispiel menschlicher Ingenieurskunst – aber auch Zeugnis einer überkommenen Epoche.

Wie sich diese Rakete, hoch wie ein Wolkenkratzer, auf dem Feuerstrahl in den Himmel stemmt, wie sie die Schwerkraft besiegt, immer schneller wird auf ihrer Hunderttausende Kilometer langen Reise in die ungewissen Weiten des Kosmos – das kann einem noch heute Schauer über den Rücken jagen. Der Flug der Saturn V, die Neil Armstrong, Buzz Aldrin und Michael Collins zum Mond und damit erstmals Menschen auf einen anderen Himmelskörper brachte, ist ein überwältigendes Beispiel menschlicher Ingenieurskunst. Aber er ist auch das Zeugnis einer überkommenen Epoche.

Die Fehlschläge der Raumfahrt sind schwer ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ