Staatsanwaltschaft Freiburg

Warum sind die Ermittlungen gegen Dopingärzte eingestellt worden?

Andreas Strepenick

Von Andreas Strepenick

Mi, 12. September 2012 um 15:52 Uhr

Sportpolitik

Viel versucht, nichts erreicht: Die Staatsanwaltschaft Freiburg rechtfertigt sich für die Einstellung der Ermittlungen gegen die Dopingärzte Schmid und Heinrich – und berichtet davon, Jan Ullrich vernommen zu haben.

Die Freiburger Staatsanwaltschaft wehrt sich gegen den Vorwurf, sie habe im Fall der Dopingärzte Andreas Schmid und Lothar Heinrich irgendetwas unter den Teppich kehren wollen. Ihr sei am Ende nichts anderes übrig geblieben, als die mehr als fünf Jahre währenden Ermittlungen rund um das frühere Radsportteam Telekom/T-Mobile einzustellen. Vor Gericht wird der systematische, von den ehemaligen Ärzten der Freiburger Sportmedizin gesteuerte Sportbetrug mit Medikamenten nun aller Voraussicht nach nie mehr verhandelt werden.

"Die Szene ist in der Lage, sich erfolgreich abzuschotten." Christoph Frank "Die Szene ist in der Lage, sich erfolgreich abzuschotten", sagte Oberstaatsanwalt Christoph Frank, der die Ermittlungen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ