Account/Login

Bürgerrat

Warum zwei junge Freiburgerinnen den Bundestag zur Außenpolitik beraten

Hannes Koch
  • Mo, 22. Februar 2021, 11:09 Uhr
    Freiburg

     

BZ-Plus Es ist ein Demokratie-Experiment: 160 ausgeloste Bürgerinnen und Bürger beraten den Bundestag zur Außenpolitik. Mit dabei sind zwei Freiburgerinnen – eine Politikstudentin und eine Schülerin.

„Die Politik hört teilweise nich...t die 17-jährige Schülerin Maya Loewe.  | Foto: Andree Kaiser
„Die Politik hört teilweise nicht auf die Leute“, findet die 17-jährige Schülerin Maya Loewe. Foto: Andree Kaiser
1/3
Der Brief sieht aus wie Werbung, die Postkarte darin erweckt den Eindruck einer Unterschriftensammlung. Die Freiburger Politik-Studentin Charlotte Felthöfer ist unsicher. Von der Organisation, die das Schreiben verschickt, hat sie bisher ebenfalls nichts gehört. Doch im Umschlag findet sich auch diese Einladung mit der Unterschrift von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble. Felthöfer recherchiert, ist begeistert und meldet sich am nächsten Tag an. "Die Demokratie braucht eine Ergänzung", sagt sie.
Der 17-jährigen Schülerin Maya Loewe geht es ähnlich. Sie überlegt einige Zeit, dann sagt auch sie zu. "Die Politik hört teilweise nicht auf die Leute." Nun sieht sie eine Gelegenheit, daran etwas zu ändern.
Abschlusstreffen am Wochenende
Felthöfer und Loewe gehören zu den rund 160 Leuten, die Ende 2020 aus den Einwohnerregistern im ganzen ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar