Krankenhausbetreiber

Was Artemed im St. Josefs- und Loretto-Krankenhaus vorhat

Peter Disch

Von Peter Disch

Do, 08. Juli 2021 um 08:54 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Am 1. Oktober 2020 hat die Artemed-Gruppe das St. Josefs- und das Loretto-Krankenhaus in Freiburg übernommen. Was der neue Betreiber dort vor hat? Ein Gespräch mit den Geschäftsführern.

Die wichtigste Aufgabe sei nun, die Häuser klar zu positionieren, sagt Benjamin Behar, Mitglied der Geschäftsführung von Artemed. Die Profile der Krankenhäuser sind bekannt, sollen aber geschärft werden. Das St. Josefs ist nach der Uniklinik wichtigstes Notfallzentrum Freiburgs. Die Zahl der Fälle ist seit 2015 um 3000 auf 21 000 pro Jahr gestiegen. Die Gründe dafür: Bevölkerungszuwachs, steigendes Durchschnittsalter, sagt Behars Kollege Frank Lörscher. Dazu komme der Trend, dass es Patienten im Notfall in die größte Stadt der ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung