Pandemie

Was bedeuten die Corona-Lockerungen für die Lahrer Kulturszene?

malx, elst

Von Mark Alexander & Elena Stenzel

Mo, 29. Juni 2020 um 19:07 Uhr

Lahr

BZ-Plus Baden-Württemberg hat die Corona-Verordnung gelockert: Ab Juli sind wieder Veranstaltungen bis zu 250 Gästen erlaubt. Was bedeutet das für Kulturveranstalter in Lahr? Die BZ hat sich umgehört.

Vom 1. Juli an sind Veranstaltungen mit bis zu 250 Besuchern möglich, ab August sind bis zu 500 Gäste erlaubt. Es gibt aber einige Vorgaben, beispielsweise eine feste Sitzplatzzuweisung. Die Kulturschaffenden in Lahr werden vor der Sommerpause nicht mehr mit Veranstaltungen reagieren. Sie bereiten sich auf den Neustart nach den Sommerferien vor. Die Abonnements des Kulturamts ruhen derweil für die nächste Spielzeit.

Kulturamt
Für den Lahrer Kulturamtsleiter Gottfried Berger ändert sich durch die Lockerungen erst einmal nichts. Vor der Sommerpause werde es keine Veranstaltungen im Parktheater mehr geben. Im Oktober soll die neue Saison beginnen. "Bis dahin kann noch viel passieren", sagt Berger. Die Stadt sei flexibel, könne mit individuellen Saalplänen auf mögliche weitere Lockerungen reagieren. Gleichzeitig arbeitet die Verwaltung an einer Umrüstung der Lüftung. 684 Besucher passen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ