WVIB-Debatte um künstliche Intelligenz

Was sollen Maschinen tun dürfen?

Bernd Kramer

Von Bernd Kramer

Fr, 25. Oktober 2019 um 18:27 Uhr

Wirtschaft

Wie muss eine moderne Wirtschaftsethik beschaffen sein? Dieser Fragen widmete sich eine Podiumsdiskussion des Wirtschaftsverbandes Industrieller Unternehmen Baden.

Die Botschaft ist klar: "Wir sollten auf den gesunden Menschenverstand vertrauen", sagt Philippe Merz, Philosoph und Geschäftsführer der Freiburger Thales-Akademie für Wirtschaft und Philosophie. Seine Empfehlung bezieht sich auf den Umgang mit der künstlichen Intelligenz (KI) – jenem Ansatz in der Informatik, der derzeit in vieler Munde ist.

Ihm werden gewaltige Kräfte zugeschrieben. Er wird viele Arbeitsplätze verschwinden lassen, heißt es. In kühnen Prognosen wird sogar behauptet, dass KI dazu beitragen wird, die Maschine auf Augenhöhe mit dem Menschen zu bringen – in all seinen Facetten wie die Fähigkeit etwas wahrzunehmen, etwas zu beurteilen und entsprechend zu handeln. Das wirft ethische Fragen auf: ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ