Account/Login

Fragen & Antworten

Was zur Abhöraffäre bei der Luftwaffe bislang bekannt ist

Ulf Mauder

Von Ulf Mauder (dpa)

So, 03. März 2024 um 12:40 Uhr

Deutschland

Sie glaubten, unter sich zu sein: Freimütig beraten Luftwaffen-Offiziere über deutsche Marschflugkörper für die Ukraine. In Russland wird ein Mitschnitt veröffentlicht - ein hochbrisanter Vorgang.

Die von der Bundeswehr herausgegebene ...estückt mit dem Lenkflugkörper Taurus.  | Foto: Andrea Bienert (dpa)
Die von der Bundeswehr herausgegebene Aufnahme zeigt einen Kampfjet Tornado IDS ASSTA 3.0, bestückt mit dem Lenkflugkörper Taurus. Foto: Andrea Bienert (dpa)
Das war nicht für die Öffentlichkeit bestimmt: Intern und recht offen haben hohe deutsche Luftwaffen-Offiziere in einer Schalte über theoretische Möglichkeiten des Einsatzes deutscher Taurus-Marschflugkörper durch die Ukraine diskutiert. Nun wurde in Russland ein Mitschnitt des Gesprächs veröffentlicht. Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) spricht von einer "sehr ernsten Angelegenheit". Auf eine Frage der Deutschen Presse-Agentur dpa nach möglichen außenpolitischen Schäden sagte er am Samstag: "Deshalb wird das jetzt sehr sorgfältig, sehr intensiv und sehr zügig aufgeklärt. Das ist auch notwendig."
Ist der Mitschnitt authentisch?
Das deutsche Verteidigungsministerium geht davon aus, dass das Gespräch abgehört wurde. "Es ist nach ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar