Account/Login

Badevergnügen am "Brennet Beach"

  • Mi, 29. März 2017
    Wehr

     

Stadt Wehr schlägt vier Baumaßnahmen für das trinationale Projekt "Rheinliebe" vor / Der Fluss soll erlebbarer gemacht werden.

An manchen Stellen „frisst&#8220... dass das ganze Ufer zubetoniert wird.  | Foto: JÖRN KERCKHOFF
An manchen Stellen „frisst“ der Rhein sein eigenes Bett. Am Badestrand in Brennet soll dem Einhalt geboten werden, ohne dass das ganze Ufer zubetoniert wird. Foto: JÖRN KERCKHOFF

WEHR. Je näher einem etwas ist, desto mehr verblasst seine Schönheit und Bedeutung. Das ist mit dem Rhein nicht anders. Das trinationale Projekt "Rheinliebe" soll den Rhein wieder mehr in den Fokus der Öffentlichkeit rücken. Dafür kämpft auch der Wehrer Bürgermeister Michael Thater. Vier Projekte möchte die Stadt Wehr auf ihrer Gemarkung in das Gesamtprojekt einbringen, um den Rhein erlebbarer zu machen.

"Brennet Beach", "Hans-Thoma-Impressionen", "Rhein-Wehra-Kliff" und "Wasser erleben/Anlegestellen" lauten die Titel der vier Projekte, die auf einem Kilometer des Rheinufers in Brennet entstehen sollen. Die Stadt Wehr arbeitet im Moment mit dem Planungsbüro "Pro Eco ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar