Henkel

Henkel investiert ins Wehrer Werk

Erika Bader

Von Erika Bader

Mi, 03. April 2019 um 18:22 Uhr

Wehr

Vier Millionen Euro für die Stärkung des Standorts. Neue Mischanlage für Haftschmelzklebstoffe nimmt Produktion auf.

Henkel investiert in den Wehrer Standort. Insgesamt vier Millionen Euro hat der Weltkonzern mit Hauptsitz in Düsseldorf-Holthausen laut eigener Aussage in das Werk in Wehr seit der Übernahme der ehemaligen Novamelt gesteckt. Bei einem Pressetermin am Mittwoch hat das börsennotierte Unternehmen eine neue Mischanlage für spezialisierte Haftschmelzklebstoffe vorgestellt und die Produktion offiziell aufgenommen.

2016 übernahm der Hersteller für ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ