Kunstevent legt Zoll lahm

Ulrich Senf

Von Ulrich Senf

Mi, 15. Juni 2016

Weil am Rhein

Die Einweihung der 25. Station des Rehbergerwegs gefiel nicht nur Kreativ-Direktor Giordanetti.

WEIL AM RHEIN. Wein, Brezeln, Bier und Erdbeeren, an denen konnten sich die Besucher des Rehbergerwegs stärken, die am Sonntag der Eröffnung der 25. Station, des zum Kuckucksnest umgebauten Zollhäuschens am Grenzübergang zwischen Altweil und Riehen beiwohnten. Von weit her waren viele von ihnen angereist – auch um eine der limitierten Kuckucksuhren von Tobias Rehberger zu ergattern, die in dem Zollhäuschen nun noch eine Woche lang verkauft werden.

So fröhliche und freundliche Zollbeamte habe er an dieser Stelle noch nie erlebt, erinnerte sich OB Dietz, der bekanntlich ganz in der Nähe des Grenzübergangs aufgewachsen ist, angesichts der jungen Bedienungen, die verkleidet in historischen Uniformen des Schweizer ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ