Firmenportrait

Wie das Weiler Familienunternehmen Utke seit 50 Jahren erfolgreich ist

Herbert Frey

Von Herbert Frey

Mi, 28. Februar 2018

Weil am Rhein

BZ-Plus Am Güterbahnhof in Weil fing 1968 alles an: Seither ist das Familienunternehmen Utke am Markt erfolgreich. Mittlerweile steuert die dritte Generation das Transportunternehmen.

WEIL AM RHEIN-HALTINGEN. Die Gründung der heutigen Firma Utke Transporte ist eng mit der Bahn verbunden. Den Grundstein legte Alfred Utke vor 50 Jahren nämlich, als er am 1. März 1968 offizieller Bahnrollfuhrunternehmer für Express- und Stückgut am Bahnhof Weil am Rhein wurde. 1988 übertrug der Gründer dann die Verantwortung an seinen Sohn, den heutigen Inhaber Reinhold Utke (63). Mit Markus Utke (37) steht mittlerweile die dritte Generation in der Verantwortung.

Die Bahn transportierte bis vor 20 Jahren noch Stückgut, also auch kleinere Paketsendungen und Einzelwaren aller Art, die dann an die Endkunden verteilt werden mussten. Um dieses Geschäft übernehmen zu können, erwarb der Kraftfahrer Alfred Utke in Abendschulungen die entsprechenden Zusatzqualifikationen, so dass er ein eigenes Transportunternehmen gründen konnte, das als ersten Lkw einen "Hanomag Kurier" im Einsatz hatte. Standort war die Güterhalle südlich des früheren Weiler Bahnhofsgebäudes.

Reinhold Utke wuchs von Jugend an in den ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ