Kreisliga

Weizen-Coach Michael Gallmann: "Haben beschlossen, es allen zu zeigen"

Mario Schmidt

Von Mario Schmidt

Di, 13. Oktober 2020 um 11:00 Uhr

Kreisliga Hochrhein

Torhungrig ist der FC Weizen schon lange gewesen. Nun hat sich der Kreisligist an die Tabellenspitze geschossen. Trainer Michael Gallmann erklärt, welche Rolle dabei ein Rückschlag gespielt hat.

Seit der 1:6-Niederlage in Murg am vierten Spieltag hat der FC Weizen vier Siege und ein Remis geholt. Mit dem jüngsten 5:1-Erfolg über den derzeit schwer gebeutelten FC Geißlingen errang der Fußball-Kreisligist um Trainer Michael Gallmann nun die Tabellenführung der A-Staffel Ost.

BZ: Herr Gallmann, geht das 5:1 gegen Geißlingen in der Höhe in Ordnung?
Gallmann: Ja, schon. Der Platz war ziemlich tief, weshalb wir auf lange Bälle und schnelle Pressingmomente gesetzt haben. So sind wir immer wieder zu guten Chancen gekommen und haben die Tore dann auch einfach erzwungen. Insofern geht das Ergebnis absolut in Ordnung.

BZ: Die 1:6-Klatsche beim SV BW Murg scheint Ihre Mannschaft richtig wachgerüttelt zu haben. Sehen Sie das Spiel als Knackpunkt für Ihren Erfolg?
Gallmann: Ja. Auf diesen Tiefschlag haben die Jungs sehr gut reagiert. Wir haben uns zuvor hohe Ziele gesetzt, diese auch öffentlich so ausgesprochen. Das 1:6 war ein schwerer Rückschlag, aber wir haben uns anschließend eingeschworen und beschlossen, es allen zeigen zu wollen.

BZ: Jetzt sind Sie der neue Tabellenführer.
Gallmann: Das freut uns wahnsinnig, wir sind jetzt die Gejagten. Wir gucken aber nicht zu weit nach vorne, sondern wollen diese Position jetzt so lange wie möglich verteidigen. Die 0:1-Niederlage der Murger gegen CSI Laufenburg war nochmal eine zusätzliche Warnung für uns, dass weniger als 100 Prozent nicht reichen, um oben zu bleiben.