Kirchen sind nicht "fair" genug

Weltläden nehmen Kirchen in die Pflicht

Ralf Burgmaier

Von Ralf Burgmaier

Fr, 12. Dezember 2008 um 06:21 Uhr

Offenburg

Wenn Kirchen feiern und verköstigen, dann müssten sie mehr fair gehandelte Produkte verwenden, fordern die Weltläden in der Ortenau.

Die Weltläden der Ortenau wollen die beiden großen Kirchen für den Einsatz von Produkten aus dem fairen Handel stärker in die Pflicht nehmen. Deshalb haben sie eine Umfrage unter evangelischen und katholischen Kirchengemeinden der Ortenau gestartet, wer, warum und für welche Anlässe fair gehandelte Produkte kauft und wenn nicht, warum nicht? Das Ergebnis der Umfrage haben sie am Montag mit beiden Ortenauer Dekanen besprochen.
...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung